Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rauchen kann gefährlich sein. Eine junge Frau im Zürcher Stadtkreis 11 ist in der Nacht auf Freitag während dem Rauchen von ihrem Balkon rund sechs Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu und beschädigte ein Auto.

Dies teilte die Stadtpolizei Zürich mit. Kurz nach 1.30 Uhr ging die 22-Jährige auf ihren Balkon an der Wehntalerstrasse, setzte sich aufs Geländer und rauchte eine Zigarette. Plötzlich kippte sie nach hinten und verlor das Gleichgewicht.

Obwohl sie sich noch am Geländer festhalten konnte und auch ihr herbeigeeilter Partner versuchte, sie auf den Balkon zurückzuziehen, stürzte sie schliesslich aus dem 1. Stock rund sechs Meter in die Tiefe.

Die Frau landete zunächst auf der Motorhaube eines parkierten Autos. Dadurch wurde der Sturz stark abgebremst. Obwohl sie anschliessend noch auf den geteerten Vorplatz fiel, wurden im Spital nur leichte Verletzungen festgestellt. Am Auto entstand ein Sachschaden von rund 2000 Franken.

SDA-ATS