Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein in Frankreich lebender Mann ist am Bahnhof von Boudry NE ums Leben gekommen. Er sei beim Überqueren der Geleise von einem Zug vorbeifahrenden Zug erfasst und dabei getötet worden, teilte die Kantonspolizei Neuenburg mit.

Demnach wollten der rund 20-Jährige und seine zwei Begleitpersonen den 23.40 Uhr-Zug nach Neuenburg erreichen. Sie waren aber ein wenig verspätet und entschieden sich deshalb, nicht die Unterführung zu benützen, sondern direkt die Geleise zu überqueren. Dabei übersahen sie den aus Neuenburg ankommenden Zug.

Die beiden Kameraden des jungen Mannes blieben unverletzt. Sie werden nach Angaben der Kantonspolizei von Psychologen betreut. Der Zug wurde beim Unfall beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Zugsverkehr zwischen Neuenburg und Yverdon-les-Bains war während rund zwei Stunden unterbrochen. Die Polizei leitete eine Untersuchung ein.

SDA-ATS