Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tödlicher Blödsinn: Ein 24-Jähriger ist in der Nacht auf Sonntag in Buchs SG durch einen Stromschlag getötet worden, weil er auf einem Bahnwagen herumgeklettert war. Sein Kollege erlitt schwere Verletzungen und wurde mit der Rega in eine Spezialklinik geflogen.

Ein Autofahrer hatte um 4 Uhr morgens in Buchs SG einen schwer verletzten Mann entdeckt, wie die St. Galler Kantonspolizei am Sonntag mitteilte. Der 23-jährige Mann gab an, sein Kollege liege bei den Geleisen.

Erste Abklärungen ergaben, dass die beiden auf Bahnwagen herum geklettert waren und es zu einem Stromschlag kam. Der 24-Jährige starb noch auf der Unfallstelle. Sein Begleiter wurde zuerst mit dem Rettungswagen in ein Spital überführt und von dort mit der Rega in eine Spezialklinik geflogen.

Der Unfallhergang wird unter Leitung des Untersuchungsamtes Altstätten und Fachdiensten der Kantonspolizei St. Gallen weiter abgeklärt.

SDA-ATS