Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Warum ein 18-jähriger Lehrling am Dienstagabend in Uster ZH an seinem Arbeitsplatz gestorben ist, ist noch nicht klar. Gemäss der Kantonspolizei Zürich steht der Obduktionsbericht noch aus. Erst dieser dürfte Aufschluss über die Todesursache geben.

Die Ermittlungen zum Unglück liefen, sagte Marc Besson, Mediensprecher der Zürcher Kantonspolizei, am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. So werden unter anderem Personen zum Vorfall befragt.

Der 18-jährige Lehrling war gegen 17.15 Uhr in einem Lebensmittelgeschäft von Arbeitskollegen in einem Hinterraum gefunden worden. Der Jugendliche lag am Boden und war nicht ansprechbar. Er war leicht am Kopf verwundet.

Diese Verletzung habe er sich vermutlich bei einem Sturz zugezogen, sagte Kapo-Sprecher Besson. Die Polizei geht nicht von einem Drittverschulden aus. Trotz Reanimationsversuchen durch Sanitäter verstarb der Lehrling noch vor Ort.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS