Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Interlaken - Die Jungfraubahn-Gruppe hat im ersten Halbjahr 2010 einen Gewinn von 9 Mio. Fr. erzielt und damit das Rekordergebnis von 2008 egalisiert. Gegenüber 2009 stieg der Überschuss um 9,5 Prozent. Der Umsatz nahm um 2,9 Prozent auf 67,3 Mio. Fr. zu.
Dies teilte der Bergbahnen-Betreiber am Dienstag mit. Grund für die Zunahme seien das erfolgreichen Wintersportgeschäft (0,9 Mio. Fr. mehr Umsatz) und das deutlich stärkere Gruppenreisegeschäft (+16,8 Prozent). Das nach der Finanzkrise intensivierte Marketing in Asien habe seine ihre Wirkung nicht verfehlt.
Wegen des Ausbruchs des Vulkans Eyafjallajökull annullierten rund 20'000 Besucher ihre Reise auf das Jungfraujoch. So besuchten im ersten Halbjahr 265'100 Personen das Jungfraujoch, das sind 3700 Gäste weniger als 2009.
In den Monaten Juli und August nahmen die Frequenzen auf dem Jungfraujoch um 7 Prozent zu. Ein wesentlicher Teil davon sei auf die Rückkehr der asiatischen Reisegruppen zurückzuführen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS