Navigation

Jungfraujoch: Fahnenschwingen auf 3500 Meter über Meer

Dieser Inhalt wurde am 10. Oktober 2009 - 18:31 publiziert
(Keystone-SDA)

Bern - Auf dem Jungfraujoch im Berner Oberland haben sich 626 Fahnenschwinger aus verschiedenen Ländern getroffen. Trotz Schneefall und Wind formierten sie sich und schwangen auf 3500 Meter über Meer ihre Fahnen in die Luft.
Das Fahnentreffen bildete den Auftakt zum Festival Interfolk Jungfrau. Rund die Hälfte der Fahnenschwinger oder -träger stammte aus dem Ausland, wie Festivalspräsident Beat Wirth auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte. Es nahmen Gruppen aus Belgien, Holland, Deutschland, Italien und der Schweiz teil.
Die Darbietung dauerte rund eine halbe Stunde. Unter den Fahnenschwingern habe es auch Frauen gegeben, sagte Wirth weiter. 193 Kinder aus der Region zeigten die Flaggen der UNO-Länder. Alphornbläser sowie eine Trommler- und Pfeiffergruppe begleiteten das Fahnenschwingen musikalisch.
Das Festival Interfolk Jungfrau startet am kommendem Mittwoch und dauert bis am Sonntag, 18. Oktober. Das Festival findet zum ersten Mal an mehreren Tagen und an verschiedenen Orten in der Region statt. Auf dem Programm stehen Volksmusik sowie Einblicke in Bräuche und Handwerk.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?