Navigation

Jurist Josef Keller tritt als Regierungsrat zurück

Dieser Inhalt wurde am 27. Mai 2010 - 11:04 publiziert
(Keystone-SDA)

St. Gallen - Der St. Galler Regierungsrat Josef Keller tritt Ende März 2011 zurück. Der 62-jährige CVP-Politiker will sich "mehr Freiräume schaffen und mehr Zeit für die Familie haben", wie die Staatskanzlei mitteilte.
Josef Keller, derzeit auch Regierungspräsident, tritt ein Jahr vor Ablauf seiner Amtszeit aus der Exekutive zurück. Der Jurist wurde im Jahr 2000 in die Regierung gewählt. Er übernahm von seiner abgewählten Vorgängerin Rita Roos (CVP) das Volkswirtschaftsdepartement.
Keller werde über die Parteigrenzen hinweg als "gradliniger, offener und lösungsorientierter Exekutivpolitiker" geschätzt, wie die Staatskanzlei schreibt. Hohen Stellenwert räumt der CVP-Politiker der Förderung des Wirtschaftsstandorts St. Gallen ein.
Keller steht seit 25 Jahren im Staatsdienst. Von 1976 bis 1988 war er Sekretär des kantonalen Justiz- und Polizeidepartements. Danach wurde er Gemeindepräsident von Jona und blieb es bis zu seiner Wahl in die Kantonsregierung im Frühjahr 2000.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?