Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Justin Bieber scheint derzeit alles zu gelingen. Nachdem der 17-Jährige mit seiner Musik und dem Kinofilm "Never Say Never" erfolgreich war, konnte er am Samstag auch noch zwei "Kids' Choice Awards" mit nach Hause nehmen. Am Freitag gastiert er im Zürcher Hallenstadion.

Die "Kids' Choice Awards", für die jedes Jahr mehr als 100 Millionen Kinder im Internet abstimmen, gingen in Los Angeles sowohl in der Kategorie "Bester Sänger" als auch "Bestes Lied" ("Baby"), an den Kanadier.

Gleich zwei Preise zu gewinnen schaffte ansonsten nur "iCarly". In der Kindersendung, die seit drei Jahren auf dem Sender "Nick" auch bei uns zu sehen ist, spielt die heute 17-jährige Miranda Cosgrove die Moderatorin einer Internetshow, die im Web nach Talenten sucht.

Mit grünem Schleim - so die bejubelte Tradition bei den tausenden Kindern in der Halle - wurden eine Menge Stars gepeinigt. Model Heidi Klum, Rapper Snoop Dogg und Schauspieler Jason Segel ("How I Met Your Mother") hatten kein Glück und wurden unter der Masse begraben. Johnny Depp, geehrt für seine Rolle in "Alice im Wunderland", teilte den Schleim lieber mit einem Schlauch selbst aus.

Umweltpreis für Timberlake

Zu den Preisträgern gehörten auch "Kids' Choice"-Stammgast Miley Cyrus ("The Last Song") als beste Schauspielerin, Katy Perry als beste Sängerin und die "Black Eyed Peas" als beste Gruppe. Bester Film war in den Augen der Kinder "Karate Kid", bei den Trickfilmen war es "Ich - Einfach unverbesserlich". Insgesamt wurden mehr als 20 Preise vergeben.

Einen der beliebtesten bekam Justin Timberlake: Der Sänger wurde mit dem "Big Help Award" ausgezeichnet, dem Umweltpreis der "Kids' Choice Awards". Die Trophäe ist dann nicht ein kleines orangefarbenes, sondern ein kleines grünes Luftschiff.

Weitere Preise erhielten bei der Show am Samstag in Los Angeles Ski-Rennläuferin Lindsey Vonn als beliebteste Sportlerin und Schauspieler Eddie Murphy als beliebteste Synchronstimme für den Film "Für immer Shrek".

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS