Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Juventus gegen Inter endet torlos

Inter Mailand verteidigt vorerst seine Leaderposition in der Serie A dank dem torlosen Remis im Derby d'Italia gegen Juventus Turin.

Auch gegen den ohne Stephan Lichtsteiner und Gianluigi Buffon angetretenen Serienmeister Juventus konnte Inter Mailand seine Ungeschlagenheit in dieser Saison bewahren. Die Mannschaft von Luciano Spalletti musste dafür auch etwas Glück in Anspruch nehmen: Mario Mandzukic traf Sekunden vor der Pause nur die Latte. Auch weil der Kroate in anderen Situation glücklos war, blieben die Turiner erstmals nach 44 Meisterschaftsspielen ohne eigenen Treffer.

Inter Mailand, das mit Mauro Icardi (16 Treffer) den Topskorer der Liga in seinen Reihen zählt, war offensiv ohne grosse Wirkung und konnte mit dem einen Punkt im 169. Serie-A-Duell mit Juventus Turin zufrieden sein, selbst wenn nun der Verlust der Leaderposition droht. Napoli kann mit einem Heimsieg gegen die Fiorentina am Sonntag an den Mailändern vorbeiziehen.

Serie A. 16. Runde vom Samstag:

Juventus Turin - Inter Mailand 0:0. - 41'000 Zuschauer. - Bemerkung: Juventus ohne Lichtsteiner (verletzt).

Cagliari - Sampdoria Genua 2:2.

Rangliste: 1. Inter Mailand 16/40. 2. Napoli 15/38. 3. Juventus Turin 16/38. 4. AS Roma 14/34. 5. Lazio Rom 14/32. 6. Sampdoria Genua 15/27. 7. Fiorentina 15/21. 8. AC Milan 15/21. 9. Bologna 15/21. 10. Atalanta Bergamo 15/20. 11. Torino 15/20. 12. Chievo Verona 15/20. 13. Cagliari 16/17. 14. Udinese 14/15. 15. Genoa 15/13. 16. Crotone 15/12. 17. Sassuolo 15/11. 18. SPAL Ferrara 15/10. 19. Hellas Verona 15/9. 20. Benevento 15/1.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.