Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Besseres Angebot für Kabinenpersonal von British Airways: Die Fluggesellschaft kann nach Streikandrohungen aufatmen. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/FRANCOIS MORI

(sda-ats)

Das Kabinenpersonal von British Airways nimmt Abstand von seinen Streikplänen zu Weihnachten. Grund sei ein verbessertes Angebot der Fluggesellschaft im laufenden Tarifstreit, teilte die Gewerkschaft Unite am Donnerstagabend mit.

Die Mitglieder sollen nun über die Offerte abstimmen. British Airways begrüsste die Ankündigung der Arbeitnehmervertreter. Mitte Dezember hatte Unite zu Arbeitsniederlegungen über die Feiertage aufgerufen. Ursprünglich wollten mehr als 2500 Unite-Mitglieder Dutzende Kurz- und Mittelstreckenflüge bestreiken. Das betroffene Kabinenpersonal verdient nach Gewerkschaftsangaben nur etwas mehr als den Mindestlohn.

Bei der Lufthansa hatten zuletzt die Piloten gestreikt und für massive Flugausfälle gesorgt. Der Streit soll nun mittels einer Schlichtung gelöst werden. Diese soll bis Ende Januar abgeschlossen werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS