Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fünf Monate nach dem Rückzug der Hisbollah aus der libanesischen Regierung hat sich am Montag in Beirut ein neues Kabinett gebildet. Die 30-köpfige Regierung unter Ministerpräsident Najib Mikati muss noch vom Parlament bestätigt werden.

Die Regierung wurde von Mikatis Generalsekretär, Suheil Budschi, vorgestellt. Zuvor hatte Mikati in Beirut Gespräche mit Präsident Michel Suleiman und Parlamentspräsident Nabih Berri geführt.

Mikati war am 25. Januar mit der Regierungsbildung beauftragt worden. Zuvor war der sunnitische, pro-westliche Regierungschef Saad Hariri zurückgetreten, weil ihm die pro-iranischen schiitischen Gruppen Hisbollah und Amal das Vertrauen entzogen hatten.

Mit diesem Schritt wollten sie die von Hariri geförderte offizielle Zusammenarbeit mit dem UNO-Sondertribunal für die Aufklärung von Politikermorden im Libanon unterminieren. Das Tribunal soll Anklagen gegen Hisbollah-Funktionäre vorbereitet haben, die in die Anschläge, darunter auf Hariris Vater Rafik, verwickelt gewesen sein sollen.

Mikati ist ein sunnitischer Geschäftsmann, den die Hisbollah nominiert hat.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS