Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Handball - Die Kadetten Schaffhausen qualifizieren sich mit einem 24:14-Erfolg im vierten Spiel gegen Bern Muri vorzeitig für den Playoff-Final.
Die Kadetten entschieden die Halbfinalserie (best of 5) 3:1 für sich und treffen im Final entweder auf Wacker Thun oder Pfadi Winterthur.
Im ersten Durchgang war den Gästen aus Schaffhausen das Fehlen von Regisseur Peter Kukucka, der im letzten Spiel nach einer Tätlichkeit an Sepp Schwander die Rote Karte gesehen hatte und damit gesperrt war, deutlich anzumerken. Fehlschuss reihte sich an Fehlschuss und zur Pause lag der Favorit mit 5:8 (!) im Rückstand. Die Berner lagen 32 Minuten lang (vom 3:2 zum 10:11) in Führung, ehe ihnen die Kräfte ausgingen und sie in der Folge komplett auseinanderfielen. Nach der Führungsübernahme durch die Gäste war gar ein Klassenunterschied zu verzeichnen, den Bernern gelangen lediglich noch vier Treffer, während die Kadetten das im ersten Durchgang verpasste auf souveräne Art nachholten.

SDA-ATS