Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Handball - Die Kadetten Schaffhausen haben sich als 2. Mannschaft nach Pfadi Winterthur vorzeitig die Qualifikation für die Finalrunde gesichert. Ausschlaggebend war ein 37:25-Heimerfolg gegen Fortitudo Gossau.
Zu Beginn deutete in der BBC-Arena wenig auf den deutlichen Sieg der Kadetten, sie fanden nur mit Mühe ins Spiel. Die Gäste aus Gossau waren besser und lagen bis zur 20. Minute verdient in Führung. Doch dann folgte eine Schwächephase der St. Galler, die die Schaffhausen nutzten, um mit 15:11 (26.) in Führung zu gehen.
Definitiv entschieden war das Spiel, als Fortitudo kurz nach der Pause mit neun Angriffen in Serie scheiterte, wobei Schaffhausens Torhüter Jonas Maier in dieser Zeit mit vier (von insgesamt 20) Paraden aufwartete. Die Kadetten zogen auf 25:16 (43.) davon und liessen sich den Sieg nicht mehr nehmen. Durch die zwei Punkte ist ihnen die Finalrunden-Teilnahme nun sicher, während die Gossauer im Strichkampf weiter vier Punkte Rückstand auf GC Amicitia Zürich aufweisen.
Rangliste: 1. Pfadi Winterthur 14/25 (456:364). 2. Kadetten Schaffhausen 14/22 (448:355). 3. Kriens-Luzern 14/20 (405:379). 4. BSV Bern Muri 14/16 (415:381). 5. Wacker Thun 14/15 (380:371). 6. GC Amicitia Zürich 14/14 (391:406). 7. St. Otmar St. Gallen 14/10 (398:417). 8. Fortitudo Gossau 14/10 (387:428). 9. Lakers Stäfa 14/6 (376:450). 10. Altdorf 14/2 (359:464).

SDA-ATS