Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Handball - Die Kadetten Schaffhausen starten mit dem erwarteten Heimsieg in den Playoff-Halbfinal (best of 5) gegen den BSV Bern Muri. Der Titelverteidiger bekundet beim 27:24 mehr Mühe als erwartet.
Die Basis zum Sieg legten die Kadetten zu Beginn der zweiten Halbzeit, als sie bis zur 42. Minute ein 9:13 in ein 17:14 wendeten. Für vier der ersten sechs Tore der Schaffhauser nach der Pause zeichnete Leszek Starczan verantwortlich. Die Berner kamen in der Folge nochmals auf 20:21 (51.) heran, mehr liess das Heimteam nicht zu. "In der Pause wurde es in der Kabine sehr laut", sagte Starczan. Der Tenor lautete, dass sie endlich aufhören müssten, "weichen" Handball zu spielen. Der Berner Trainer Alex Milosevic war "nicht überrascht, dass wir so gut mithalten konnten. Wir spielten so, wie wir uns das vorgenommen hatten." Die Kadetten hätten gemerkt, dass 90 Prozent nicht reichen würden.
Der RTV Basel und GC Amicitia bleiben in der NLA. Den Baslern genügte im "Showdown" der Abstiegsrunde bei Lakers Stäfa ein 28:28, um die Zürcher auf Distanz zu halten. GC Amicitia überholte die zuvor punktgleichen Stäfner dank eines 29:24-Auswärtssieges gegen Suhr Aarau. Dadurch müssen die Lakers zusammen mit Fortitudo Gossau die Auf-/Abstiegsrunde bestreiten. Für diese haben sich aus der NLB Yellow Winterthur und Altdorf qualifiziert - die ersten zwei spielen in der nächsten Saison in der NLA. Suhr Aarau und Endingen standen schon länger als Absteiger fest.
Kadetten Schaffhausen - BSV Bern Muri 27:24 (9:13)
BBC-Arena. - 1235 Zuschauer. - SR Meyer/Buache. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Kadetten Schaffhausen, 3mal 2 Minuten gegen den BSV Bern Muri.
Kadetten Schaffhausen: Vaskevicius/Bläuenstein (für 1 Penalty); Kukucka (8), Vrany, Goepfert, Graubner (3), Starczan (6/2), Stojanovic (1), Elezovic, Jurca (3), Bucher, Ursic (3), Tominec (3).
BSV Bern Muri: Marjanac/Portner (für 2 Penaltys); Denic, Reber (1), Staudenmann, Heer (3), Baumgartner (1), Prachar, Striffeler (4), Räz, Hofstetter (8), Schwander (7/3), Kaufmann.
Abstiegsrunde. Letzter Spieltag: Lakers Stäfa - RTV Basel 28:28 (14:11). Suhr-Aarau - GCAmicitia Zürich 24:29 (12:13). Endingen - Fortitudo Gossau 24:32 (11:17). - Rangliste: 1. RTV Basel 32/33. 2. GC Amicitia Zürich 32/33. 3. Lakers Stäfa 32/32. 4. Fortitudo Gossau 32/22. 5. Suhr-Aarau 32/17. 6. Endingen 32/6.

SDA-ATS