Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein freilaufender Hund hat einem Mann in Österreich fast den Penis abgebissen. Ärzten im Spital der Barmherzigen Schwestern in Linz gelang es in einer mehrstündigen Operation, das Geschlechtsteil zu retten.

Der Hund und sein Besitzer sind verschwunden. Der Vorfall ereignete sich bereits am Montag, wie die Polizei am Donnerstag in Medienberichten bestätigte.

Der 61-jährige Mann hantierte an seinem Fahrradschloss, als er angegriffen wurde. Der Hund biss zu und lief davon. "Mein Penis wurde durchgebissen. Die Hoden sind frei gelegen", berichtete der Mann nach der Operation.

Zudem habe ihm der Hund die Vorhaut weggerissen. "Jetzt bin ich halt beschnitten und hab ein Loch in meinem Penis, aber alles andere wird wieder." Laut Passanten soll es sich um einen Kampfhund ohne Halsband gehandelt haben.

SDA-ATS