Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Kanada hat Strafmassnahmen gegen das Regime von Präsident Maduro in Venezuela erlassen. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA EFE / MIRAFLORES PALACE/MIRAFLORES PALACE / HANDOUT

(sda-ats)

Kanada hat im Konflikt zwischen Regierung und Opposition in Venezuela Sanktionen gegen das lateinamerikanische Land verhängt.

Mit der Massnahme sende Ottawa eine "klare Botschaft an Schlüsselfiguren des Maduro-Regimes, dass ihr antidemokratisches Verhalten Konsequenzen hat", erklärte die kanadische Aussenministerin Chrystia Freeland am Freitag.

Von den Strafmassnahmen sind 40 Behördenvertreter und Einzelpersonen in Venezuela betroffen. Zuvor hatten bereits die USA Sanktionen gegen das südamerikanische Land verhängt.

In Venezuela tobt seit Monaten ein erbitterter Machtkampf zwischen der linksnationalistischen Regierung unter Präsident Nicolás Maduro und der Mitte-rechts-Opposition. Fast 130 Menschen wurden bei den Unruhen seit Anfang April getötet. Nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten wurden zudem mehr als 5000 Menschen festgenommen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS