Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Kanada will wieder eine grössere Rolle auf der Weltbühne spielen. Sein Land strebe einen Sitz im UNO-Sicherheitsrat an, sagte Regierungschef Justin Trudeau am Donnerstag bei einem Treffen mit UN-Generalsekretär Ban Ki Moon in Ottawa.

Sein Land wolle die Friedensmissionen der Vereinten Nationen intensiver unterstützen und sich auch in Fragen der Klimapolitik und bei der Bewältigung internationaler Krisen intensiver einbringen. Ban sagte, er sei "begeistert" über das neue Engagement Kanadas.

Dem UNO-Sicherheitsrat gehören zehn nicht-ständige Mitglieder an, jedes Jahr werden fünf von ihnen für die Dauer von zwei Jahren neu bestimmt. Auf einen dieser Sitz will sich Kanada laut Trudeau in absehbarer Zeit bewerben. Anders als die fünf ständigen Mitglieder USA, Russland, China, Frankreich und Grossbritannien verfügen sie über kein Vetorecht.

Trudeau hatte den konservativen Premierminister Stephen Harper bei der Parlamentswahl im Oktober nach neun Jahren aus dem Amt gedrängt. Der 43-jährige Liberale ist der Sohn des früheren Premierministers Pierre Trudeau, der mit einer kurzen Unterbrechung von 1968 bis 1984 an der Spitze der Regierung stand. Unter Harper hatte Kanada 2010 den Einzug in den Sicherheitsrat verpasst.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS