Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Kampf gegen unzählige Gänse an einem beliebten Strand von Ottawa greift die Verwaltung der kanadischen Stadt zu ungewöhnlichen Mitteln: Drohnen sollen künftig auf die Tiere losgelassen werden und diese vertreiben.

Ein erster Testflug am Mittwoch verlief sehr erfolgreich. "Es ist wirklich effektiv", sagte ein Vertreter der Stadt. Eine Drohne solle nun jeden Morgen aufsteigen und am Ufer entlang fliegen. Dadurch sollen die unzähligen Gänse vertrieben werden, deren Exkremente das Wasser verschmutzen.

Für die Stadt ist die Drohne die letzte Hoffnung. Es seien ohne Erfolg bereits trainierte Hunde eingesetzt und die Gänse mit Lärm beschallt worden, berichtete Monette. Auch Tierfallen und das Versprühen von stinkenden Chemikalien habe nichts gebracht.

Wegen der Verschmutzung durch den Kot der Gänse hatte der beliebte Strand an der Petrie-Insel im Ottawa-Fluss bereits tageweise geschlossen werden müssen.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS