Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach ihrem Triumph über Topfavorit Kanada sorgen die Schweizer Curler um Skip Peter De Cruz am Olympia-Turnier für noch mehr Aufsehen. Sie deklassieren die zuvor unbesiegten Schweden mit 10:3.

Der Höhepunkt im Match zwischen den Schweizern und den Schweden um Skip Niklas Edin, die zuletzt mit vier EM-Titeln in Serie einen Rekord aufgestellt hatten, war zugleich der Schluss: Im 7. End, als sie schon 5:3 führten und darüber hinaus den Vorteil des letzten Steins auf ihrer Seite hatten, glückte Valentin Tanner, Peter De Cruz, Claudio Pätz und Benoît Schwarz ein Fünferhaus.

Für die Schweden war es Anlass genug, drei Ends vor Schluss aufzugeben. Den Curlern aus Karlstad - sie sind die Nummer 1 in der Team-Weltrangliste - passiert so etwas praktisch nie. Oft sind es sie selber, die nach sieben Ends Gratulationen entgegennehmen können.

Mit ihrem fünften Sieg in Serie und der Zwischenbilanz von 5:2 sind die Genfer der Halbfinal-Qualifikation schon sehr nahe gekommen. In den letzten zwei Vorrundenspielen treten sie gegen Südkorea und USA an.

De Cruz und seine Mitspieler haben mit den fünf Siegen am Stück einen Schweizer Olympia-Rekord aufgestellt. Die zuvor längste Serie war Patrick Hürlimanns Lausanne Olympique 1998 in Nagano geglückt. Die Waadtländer gewannen seinerzeit die ersten vier Partien der Round Robin - und wurden später Olympiasieger.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS