Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Kariem Hussein bricht die Saison ab. Der Europameister über 400 m Hürden von 2014 wird weiterhin von Schmerzen im Beckenbereich geplagt.

Knapp zwei Wochen vor Beginn der Europameisterschaften in Berlin, dem Höhepunkt der Saison, erklärte Hussein sein Forfait für die kontinentalen Titelkämpfe, an denen er nach Gold 2014 vor zwei Jahren in Amsterdam Bronze geholt hatte. Auch danach wird der 29-jährige Thurgauer keine Wettkämpfe mehr bestreiten, da er sich auf das Staatsexamen bei seinem Medizin-Studium konzentrieren will.

Der WM-Finalist von 2017 in London hatte bereits während des ganzen Jahres mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Ein Muskelfaserriss, den er sich im Trainingslager in Südafrika zugezogen hatte, verhinderte einen Start in der Hallen-Saison, Schmerzen im Beckenbereich liessen in den letzten Wochen nur ein reduziertes Training zu. Sein einziges Rennen in diesem Jahr bestritt Hussein zum Auftakt der Diamond League im Mai in Doha, wo er schwache 51,40 Sekunden lief.

Husseins nächstes sportliches Ziel sind die Weltmeisterschaften 2019 in Doha.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS