Navigation

Karsai als Präsident vereidigt - Loja Dschirga soll Frieden bringen

Dieser Inhalt wurde am 19. November 2009 - 09:26 publiziert
(Keystone-SDA)

Kabul - Der afghanische Präsident Hamid Karsai hat sich für eine Loja Dschirga zur Versöhnung mit den Aufständischen im Land ausgesprochen.
Die Grosse Ratsversammlung solle dazu dienen, den Frieden in Afghanistan nach 30 Jahren Krieg wieder herzustellen, sagte Karsai in Kabul bei seiner Vereidigung für eine zweite Amtszeit.
Die Loja Dschirga ist laut Verfassung "die höchste Manifestation des Willens des afghanischen Volkes". Karsai kündigte ausserdem einen verstärkten Kampf gegen die Korruption an.
Unter dem Beifall der 500 Ehrengäste betonte Karsai, er wolle in seinem künftigen Kabinett kompetente Experten-Minister einsetzen. Weiter sagte der Präsident, mittelfristig müssten die afghanischen Sicherheitskräfte die Verantwortung von den internationalen Truppen übernehmen. Er zeigte sich zuversichtlich, dass der Kampf gegen den Terrorismus gewonnen werde.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?