Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Kuala Lumpur - Ein kasinosüchtiger Malaysier hat seiner Frau eine Entführung vorgegaukelt, um mit dem selbst geforderten Lösegeld weiterzuspielen. Doch ging sein Plan daneben.
Der 37-Jährige schickte seiner Frau auf dem Handy Alarm-Botschaften, wie die "New Straits Times" am Mittwoch berichtete. Er sei von Kredithaien entführt worden, die ihn nur freiliessen, wenn er 25'000 Ringgit - rund 8000 Franken - zahle. Sie möge das Geld bitte umgehend auf sein Konto überweisen.
Die Frau glaubte zwar an die Entführung, ging aber zur Polizei. Die konnte das vermeintliche Opfer anhand des Handys orten: Der Mann sass an einem Spieltisch im Kasino. Dort nahmen ihn die Fahnder fest. Die Polizei kündigte eine Anklage wegen Erpressung an.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS