Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im weitgehend zerstörten Amatrice rettete die Feuerwehr den Kater Rocco nach 32 Tagen. (Archivbild)

Keystone/AP ANSA/ALESSANDRO DI MEO

(sda-ats)

Seine Rettung gleicht einem Wunder: 32 Tage nach dem verheerenden Erdbeben in Mittelitalien ist ein Kater lebend unter den Trümmern entdeckt worden. In dem weitgehend zerstörten Ort Amatrice rettete die Feuerwehr den Kater Rocco.

Dies teilten die Behörden am Montag auf Twitter mit. Die Feuerwehrleute planten, ein zerstörtes Haus abzureissen, als sie den grau-weissen Kater leise miauen hörten. Das Tier sei zwar dehydriert, aber wohlauf. Es wurde nach seiner Rettung medizinisch behandelt und dann seinen überglücklichen Eigentümern zurückgegeben.

Zuletzt war der Kater Pietro 16 Tage nach dem Unglück mit 298 Todesopfern in Amatrice aus den Trümmern eines eingestürzten Hauses geborgen worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS