Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Deutsche Martin Kaymer gewinnt das Gipfeltreffen der vier Major-Sieger und streicht damit ein Preisgeld in Höhe von 600'000 Dollar ein.

Beim Einladungsturnier auf den Bermudas setzte sich der 29-Jährige im Stechen gegen den Amerikaner Bubba Watson durch.

US-Open-Sieger Kaymer (65/71) und Masters-Gewinner Watson (67/69) lagen nach den zwei am Dienstag und Mittwoch gespielten Runden mit 136 Schlägen über jeweils 18 Löcher gleichauf. Im Stechen auf dem Port Royal Golf Course hatte dann Kaymer die besseren Nerven und schaffte schon am ersten Loch mit einem Birdie die Entscheidung.

Dritter beim PGA Grand Slam of Golf wurde der Weltranglisten-Erste Rory McIlroy aus Nordirland. Der British-Open-Gewinner und PGA-Championship-Sieger lag acht Schläge zurück. US-Profi Jim Furyk wurde mit neun Schlägen Rückstand Vierter. Furyk ist kein aktueller Major-Champion, sprang aber als Ersatzmann für Titelverteidiger Adam Scott aus Australien ein.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS