Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Kei Nishikori gelingt Auftakt bei den Swiss Indoors

Kei Nishikori gelingt der Start in die Swiss Indoors. Der an Nummer 3 gesetzte Japaner setzt sich in der 1. Runde gegen den Serben Dusan Lajovic 7:5, 6:1 durch.

Nishikori benötigte bei seiner dritten Teilnahme an den Swiss Indoors etwas Zeit, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Kein Wunder: Der 26-Jährige bestritt in Basel erst die zweite komplette Partie seit dem US Open, wo er im Halbfinal am späteren Sieger Stan Wawrinka gescheitert war. In Tokio Anfang Oktober hatte er wegen einer Gesässmuskelverletzung in der 2. Runde aufgeben müssen. Sein Start bei den Swiss Indoors war danach lange Zeit fraglich gewesen.

Nun konnte Nishikori in Basel als erster Asiate das Turnier in der St. Jakobshalle offiziell eröffnen. Im Anschluss an den Auftritt der walisischen Mezzosopranistin Katherine Jenkins startete er holprig in den Match, nutzte dann aber die ersten Breakmöglichkeiten beim Stand von 6:5 zum Gewinn des ersten Satzes. Und danach war Nishikori von Lajovic, dem Weltranglisten-78., nicht mehr aufzuhalten.

Sein nächster Gegner ist am Mittwoch entweder der Franzose Nicolas Mahut (ATP 41) oder der Italiener Paolo Lorenzi (ATP 38). Nishikori, der schon seit drei Tagen in Basel trainiert, macht kein Geheimnis daraus, dass sein Ziel der Turniersieg ist. 2011 kam er diesem bei seinem Basel-Debüt nahe: Nach einem Erfolg gegen Novak Djokovic scheiterte er erst im Final an Rekordsieger Roger Federer.

Schon bekannt ist der Gegner des Siegers aus dem Schweizer Duell zwischen Stan Wawrinka und Marco Chiudinelli vom Dienstagabend. Der Qualifikant Donald Young (ATP 83) setzte sich problemlos gegen den Ukrainer Illja Martschenko (ATP 66) 6:4, 6:2 durch. Der 27-jährige Young galt einst als grosse amerikanischen Tennis-Hoffnung, konnte sein Potenzial aber nie ausschöpfen. Im letzten Jahr kam er in Basel bis in den Viertelfinal. Mit dem an Nummer 4 gesetzten Marin Cilic (ATP 12) qualifizierte sich auch ein anderer Vorjahres-Viertelfinalist in zwei Sätzen für die 2. Runde. Der Kroate schlug den Russen Michail Juschni (ATP 51) 6:4, 6:2.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.