Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft ermittelt nicht gegen den Finanzminister des deutschen Bundeslandes Nordrhein-Westfalen, Norbert Walter-Borjans. Mehrere Bürger hatten wegen des Ankaufs einer CD mit Steuerdaten durch Nordrhein-Westfalen Strafanzeige erstattet.

Ein Behördensprecher bestätigte am Freitag Medienberichte über die Entscheidung. Die Ermittler sehen wie schon in früheren Fällen unter der christlich-liberalen Vorgängerregierung auch gegen Walter-Borjans keinen Anfangsverdacht.

Die Anzeigenerstatter hatten dem Finanzminister Untreue und Beihilfe zur Hehlerei vorgeworfen. Der Ankauf der CD sei eine nicht vom Landtag genehmigte Ausgabe gewesen. Für den Vorwurf der Untreue fehle es schon an einem Vermögensschaden, da die Steuer-CDs für den Fiskus in der Regel weit höhere Einnahmen auslösten, so die Staatsanwaltschaft.

Auch für den Tatbestand der Beihilfe zur Hehlerei fanden die Staatsanwälte keine ausreichenden Anhaltspunkte. Eine solche Tat setze Wissen über die Umstände voraus, unter denen der Verkäufer der Daten in deren Besitz gelangt sei.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS