Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ex-Sprinter Oscar Pistorius bekommt keine härtere Haftstrafe. Ein südafrikanisches Gericht lehnt den Antrag der Staatsanwaltschaft ab, den 29-Jährigen zu mindestens 15 Jahren Haft zu verurteilen.

"Der Entscheid war einstimmig. Der Antrag wurde zurückgewiesen", sagte Richter Eric Leach am Donnerstag. Fünf Richter des Berufungsgerichts hatten das Urteil gegen den ehemaligen Sportler in den vergangenen vier Wochen geprüft.

Damit bleibt der Schuldspruch der ersten Instanz gültig: Pistorius war im vergangenen Jahr wegen fahrlässiger Tötung zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der Ex-Sprinter wird damit den Rest seiner Strafe im Hausarrest absitzen, in den er nach einem Jahr Haft im Oktober entlassen wurde. Er wird unter Auflagen in der Luxusvilla seines Onkels Arnold in Pretorias Diplomatenviertel wohnen.

Der unterschenkelamputierte Pistorius hatte seine Freundin, das Model Reeva Steenkamp, am Valentinstag 2013 durch eine geschlossene Toilettentür erschossen. Der frühere Sportler beteuerte stets, einen Einbrecher hinter der Tür vermutet zu haben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS