Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Rote Platz in Moskau bleibt in diesem Jahr für die traditionelle Silvesterfeier Zehntausender Russen gesperrt. Laut offizieller Begründung soll dort ab Mitternacht eine Fernseh-Liveshow stattfinden, Zugang gebe es nur mit speziellen Eintrittskarten.

Die Mitteilung kam indes vom Sicherheitschef der Stadt Moskau, Alexej Majorow, so dass Sicherheitsgründe für die Entscheidung naheliegen. Russland geht wegen seines militärischen Eingreifens in Syrien und wegen der Anschläge von Paris von einer erhöhten Terrorgefahr aus.

Die Moskauer sollten auf Silvesterfeiern in den städtischen Parks ausweichen, sagte Majorow. Die Zeitung "Komsolmolskaja Prawda" zählte am Mittwoch auf, welche Schlagerstars und Moderatoren in der Fernsehshow auftreten werden.

Auf dem Roten Platz zwischen Kreml, dem Kaufhaus GUM und der Basilius-Kathedrale feiern sonst jedes Jahr etwa 100'000 Menschen den Rutsch ins neue Jahr.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS