Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Gnade für Uli Forte: Der Trainer des FC Zürich wird für sein Fehlverhalten in Sitten am letzten Wochenende nicht gesperrt.

Forte hatte sich in der Nachspielzeit der Super-League-Partie vom Samstag in Sitten (1:1) mit Sions Torschütze Pajtim Kasami eine Rangelei um den Ball geliefert und war dafür vom Schiedsrichter auf die Tribüne verwiesen worden. Für seine Aktion erhielt der FCZ-Trainer von der Swiss Football League (SFL) nun lediglich einen Verweis.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS