Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rico Peter verpasst bei den Weltcuprennen in Altenberg nach Platz 10 im Zweier auch im Vierer am Sonntag den Sprung aufs Podest.

Der 33-jährige Aargauer wurde mit seinen Hinterleuten Janne Bror van der Zeijde, Simon Friedli und Thomas Amrhein im grossen Schlitten Fünfter und verpasste das Podest um 0,25 Sekunden. Den Rückstand hatte sich Peter im 1. Lauf eingehandelt, im zweiten Durchgang fuhr er die drittbeste Laufzeit.

Peter konnte damit nicht an die Leistungen vor Weihnachten anknüpfen, als er in Whistler (2.) und Lake Placid, wo er seinen ersten Weltcupsieg im Vierer gefeiert hatte, gross auftrumpfte. Die Führung in der Weltcup-Wertung konnte der Schweizer Meister aber immerhin verteidigen; nach drei von acht Rennen führt er mit 24 Punkten Vorsprung vor dem Russen Alexander Kasjanow.

Gewonnen wurde das Rennen in Altenberg von Johannes Lochner, der auf der anspruchsvollen Bahn in Sachsen seinen ersten Weltcupsieg feierte. Der Berchtesgadener siegte mit 0,41 Sekunden Vorsprung vor Kasjanow, Dritter wurde Lochners Landsmann Francesco Friedrich, der bei seinem Sieg am Samstag im Zweierbob einen Bahnrekord aufgestellt hatte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS