Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Malala Yousafzai wird UNO-Friedensbotschafterin. Die 19-Jährige setzt sich vor allem für das Recht auf Bildung von Mädchen ein. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA/ANDREW GOMBERT

(sda-ats)

Die Kinderrechtsaktivistin und Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai wird Friedensbotschafterin der Vereinten Nationen. Die 19-Jährige werde sich dabei vor allem für die Bildung von Mädchen auf der Welt einsetzen.

Dies teilte die UNO in der Nacht zum Samstag mit. "Auch unter grosser Gefahr hat Malala Yousafzai ein nicht aufzuhaltendes Engagement für die Rechte von Frauen, Mädchen und allen Menschen gezeigt", sagte UNO-Generalsekretär António Guterres. Die offizielle Amtseinführung in das Ehrenamt ist für Montag geplant.

Malala war 2012 in ihrer pakistanischen Heimat angeschossen worden, weil sie sich für Bildung für Mädchen einsetzte. Inzwischen lebt sie mit ihrer Familie in Grossbritannien. 2014 bekam sie gemeinsam mit dem indischen Kinderrechtsaktivisten Kailash Satyarthi den Friedensnobelpreis.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS