Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Marcel Kittel stellt seine glänzende Form beim 104. Scheldeprijs in Belgien unter Beweis. Der 27-jährige Deutsche feiert nach 208 Kilometern von Antwerpen nach Schoten seinen siebten Saisonsieg.

Der seit dieser Saison für Etixx-Quick-Step startende Kittel verwies den Briten Mark Cavendish im Sprint auf Platz 2. Kittels Landsmann André Greipel fuhr als Dritter durchs Ziel.

Die beiden Schweizer griffen nicht in den Kampf um den Sieg ein: Gregory Rast wurde 56. mit 25 Sekunden, Fabian Cancellara 111. mit 3:05 Minuten Rückstand.

Kittel hatte das traditionelle Tagesrennen bereits 2012, 2013 und 2014 gewonnen. 2015 musste der 27-Jährige das "schlimmste Jahr" seiner Karriere überstehen. Eine verschleppte Virus-Infektion und deren Folgen sorgten für jede Menge Frust. Davon hat sich der Sprint-Spezialist inzwischen erholt, wie er mit sieben Tagessiegen an den Drei Tagen von De Panne, der Algarve-Rundfahrt und der Dubai-Tour und nun am Scheldepreis unterstrich.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS