Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der junge Norweger Johannes Hösflot Klaebo gewinnt die Minitour zum Weltcupauftakt der Langläufer in Kuusamo. Dario Cologna zeigt eine eindrückliche Aufholjagd.

Johannes Hösflot Klaebo setzte sich im Stil eines Petter Northug durch. Der 21-Jährige war mit knapp einer Minute Vorsprung auf die ärgsten Verfolger in das Handicap-Rennen über 15 km Skating gestartet. Zunächst sah alles nach einem Sololauf aus. Doch bei Rennhälfte wählte Klaebo eine andere Taktik. Er liess sich einholen, die Spitzengruppe bummelte und wuchs bis Kilometer 10 auf elf Läufer an. Auch der mit 2 Minuten Rückstand gestartete Dario Cologna kam bis auf 12 Sekunden an den Pulk heran.

In der Schlussphase ergriff Martin Johnsrud Sundby die Initiative. Er schien zusammen mit dem 50-km-Weltmeister Alex Harvey und dem Russen Alexander Bolschunow den Youngster zu distanzieren. Doch Klaebo konnte auf Reserven zurückgreifen. Im Schlussanstieg kämpfte er sich wieder in den Rücken von Sundby, scherte auf der Zielgeraden aus und holte die entscheidenden Meter auf seinen Landsmann heraus. Dritter wurde Bolschunow.

Cologna zeigte eine starke Vorstellung auf den Skating-Ski. Er verpasste in der Tageswertung als Vierter das Podest nur knapp. Im Overall-Klassement wurde der Bündner 17., sein Rückstand wuchs wieder auf 34 Sekunden an. Auch Jonas Baumann beendete die Tour als 24. in den Weltcup-Punkterängen.

"In den Testrennen in Gällivare habe ich schon gesehen, dass meine Form stimmt. Doch die Bestätigung im Weltcup zu erhalten, ist schön. Das Rennen ist so gelaufen, wie ich es mir vorgestellt habe", kommentierte Cologna seinen Auftritt. Seinen nächsten Start wird der dreifache Olympiasieger in Davos haben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS