Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Volleyball - In der Europaliga setzt es für die von Svetlana Ilic gecoachten Schweizer Volleyballerinnen am zweiten Spieltag im bulgarischen Varna gegen die Türkei eine 0:3-Niederlage ab.
In den mit 12:25 und 13:25 klar verlorenen ersten beiden Durchgängen fanden die Schweizerinnen jeweils schlecht ins Spiel. Sie profitierten zwar vom schlechten Service des Gegners, zu viele direkte Fehler verhinderten jedoch einen eigenen Angriffsaufbau.
Im dritten Satz (20:25) ging dann jedoch ein Ruck durch das junge Schweizer Team. Es hielt mit der zweiten Garde der Weltnummer 11 gut mit, glich dreimal aus (9:9, 13:13, 15:15) und verbuchte endlich auch einige Angriffspunkte aufs eigene Konto. Dabei spielte vor allem die 17-jährige Elena Steinemann mutig gegen den grossen Block.
Zum Abschluss des ersten Turniers im Rahmen der Europaliga-Vorrunde trifft die Schweiz am Sonntag um 14.00 Uhr auf Frankreich.

SDA-ATS