Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Real Madrid hält in der Primera Division mit einem klaren Heimsieg gegen Getafe den Anschluss an die Spitze. Auch ohne den verletzten Neuzuzug Gareth Bale gewinnt Real 4:1.
100-Millionen-Mann Bale hatte seinen Einsatz kurz vor Spielbeginn wegen einer Oberschenkelblessur absagen müssen. Der Waliser muss deshalb weiterhin auf sein Debüt im Bernabeu-Stadion warten.
In seiner Abwesenheit sorgten Treffer von Pepe (19.), Superstar Ronaldo (34./Penalty, 93.) und Isco (59.) für einen glatten Sieg, nachdem Lafita (5.) den Aussenseiter mit einem abgefälschten Schuss in Führung gebracht hatte. Bei Getafe sah Michel in der 85. Minute die Gelb-Rote Karte.
Real liegt nach der fünften Runde unverändert zwei Punkte hinter Barcelona und Atletico, die am Samstag Auswärtssiege gefeiert hatten.
Primera Division. 5. Runde. Freitag: Osasuna - Elche 2:1. Samstag: San Sebastian - Malaga 0:0. Almeria - Levante 2:2. Rayo Vallecano - FC Barcelona 0:4. Valladolid - Atletico Madrid 0:2. Sonntag: Betis Sevilla - Granada 0:0. Celta Vigo - Villarreal 0:0. Real Madrid - Getafe 4:1. Valencia - FC Sevilla 3:1.
Rangliste: 1. FC Barcelona 5/15 (18:4). 2. Atletico Madrid 5/15 (16:4). 3. Real Madrid 5/13 (12:5). 4. Villarreal 5/11 (10:5). 5. Athletic Bilbao 4/9 (8:6). 6. Espanyol Barcelona 4/8 (6:3). 7. San Sebastian 5/6 (4:3). 8. Celta Vigo 5/6 (7:7). 9. Valencia 5/6 (8:10). 10. Levante 5/6 (4:10). 11. Malaga 5/5 (7:4). 12. Betis Sevilla 5/5 (5:5). 13. Granada 5/5 (3:4). 14. Valladolid 5/4 (3:6). 15. Getafe 5/4 (5:10). 16. Almeria 5/3 (10:13). 17. Elche 5/3 (4:8). 18. Osasuna 5/3 (4:10). 19. Rayo Vallecano 5/3 (4:16). 20. FC Sevilla 5/2 (6:11).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS