Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

GC Amicitia feiert in der NLA gegen Lakers Stäfa einen ungefährdeten 32:25-Heimsieg und revanchiert sich für die 25:26-Niederlage in der Vorrunde.

Das Team des früheren Schweizer Nationaltrainers Arno Ehret sorgte rasch für klare Verhältnisse: Nach dem 9:6 (17.) setzten sich die Stadtzürcher bis zur 26. Minute auf 17:7 ab. Kreisläufer Simon Wittlin steuerte neun Tore zum Erfolg bei. Dank des sechsten Sieges in den letzten acht Spielen verbesserte sich GC Amicitia in der Tabelle zumindest für eine Nacht vom 5. auf den 3. Tabellenplatz. Damit wird das Erreichen der Finalrunde immer wahrscheinlicher; der Vorsprung auf den siebtplatzierten BSV Bern Muri beträgt acht Punkte. Lakers Stäfa ist nach der vierten Niederlage in Serie weiterhin Vorletzter.

Rangliste: 1. Pfadi Winterthur 12/18. 2. St. Otmar St. Gallen 11/16. 3. GC Amicitia Zürich 12/16. 4. Wacker Thun 11/15. 5. Kadetten Schaffhausen 11/14. 6. Kriens-Luzern 11/11. 7. BSV Bern Muri 12/8. 8. Fortitudo Gossau 11/7. 9. Lakers Stäfa 12/6. 10. Suhr Aarau 11/3.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS