Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Trier - In einem Tierpark im deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz hat ein Bär ein dreijähriges Mädchen und dessen Vater schwer verletzt. Das niederländische Mädchen besuchte am Mittwoch mit seiner Familie den Park und kletterte dabei unbemerkt über einen ein Meter hohen Zaun.
Das Mädchen fiel in den Wassergraben des Tiergeheges, wie die Polizei Trier in der Eifel am Donnerstag mitteilte. Der Vater sprang sofort hinterher und rettete seine Tochter, der der 28 Jahre alte Kragenbär bereits einen Schlag gegen die Stirn versetzt hatte. Der 34-jährige Vater wurde vom Tier noch am Bein verletzt, bevor er fliehen konnte.
Das kleine Mädchen wurde mit einem Rettungshelikopter in eine Klinik nach Trier gebracht. Auch der Vater wurde stationär in einem Spital behandelt. Beide schweben aber nicht in Lebensgefahr.
"Die zwei haben noch grosses Glück gehabt", sagte eine Polizeisprecherin. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Es werde geprüft, ob es Versäumnisse des Betreibers oder der Eltern gegeben habe, hiess es.
Der etwa 1,90 Meter grosse Kragenbär hatte vor drei Jahren schon einmal zugeschlagen. Damals zerfleischte er den rechten Arm des Tierpark-Betreibers, als dieser Futter über die Absperrung ins Gehege geschüttet hatte und sich nach einem Stolpern kurz an den Gitterstäben festhielt. "Das war damals eine ganz andere Sache", sagte die Tochter des Betreibers. Der Bär habe damals wohl nur nach dem Eimer greifen wollen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS