Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im Spiel, in dem sie ihr 80-Jahr-Jubiläum feiern, kehren die Kloten Flyers ausgerechnet gegen den Leader auf die Erfolgsstrasse zurück und gewinnen souverän 5:1 gegen den HC Davos.

Die Erinnerung an die guten, alten Zeiten scheinen die Flyers beflügelt zu haben. Von Beginn weg lief die Partie für die in Retro-Shirts angetretenen Flyers. Nach 98 Sekunden gingen die Zürcher durch das erste Saisontor von Philippe Schelling in Führung, nach dem ersten Drittel lagen sie bereits 3:0 vorne.

Nach drei Niederlagen in Serie und dem neuerlichen Fall unter den Strich war Trainer Hollenstein - als Spieler eine Legende - bereits wieder in Frage gestellt worden. Mit dem souveränen Erfolg gegen ein allerdings harmloses Davos dürfte er die Kritiker wieder etwas besänftigt haben.

Aus dem soliden Klotener Kollektiv stach mit Peter Guggisberg ausgerechnet ein ehemaliger Davoser heraus. Der Stürmer erzielte in der 28. Minute das entscheidende 4:0 und steuerte zum dritten (!) Saisonsieg im vierten Spiel gegen den HCD zusätzlich drei Assists bei. Nebst Schelling erzielte auch Steve Kellenberger (zum 3:0) sein erstes Saisontor.

Davos auf der anderen Seite blieb wie bereits am Vortag vieles schuldig. Reichte eine äusserst bescheidene Vorstellung am Samstag noch zu einem 2:1-Sieg gegen das Tabellenschlusslicht aus Rapperswil, so wurde die Passivität gegen Kloten mit der ersten Niederlage nach zuletzt vier Siegen bestraft.

Kloten Flyers - Davos 5:1 (3:0, 2:1, 0:0)

6923 Zuschauer (Saisonrekord). - SR Kurmann/Wiegand, Dumoulin/Küng. - Tore: 2. Schelling (Guggisberg, Hollenstein) 1:0. 11. Liniger (Guggisberg, Stancescu) 2:0. 20. (19:39) Kellenberger (Schelling) 3:0. 28. Guggisberg (Kellenberger, Back/Ausschluss Axelsson) 4:0. 31. Marc Wieser (Paschoud) 4:1. 37. Casutt (Guggisberg) 5:1. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen die Kloten Flyers, 6mal 2 Minuten gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Bieber; Paulsson.

Kloten Flyers: Müller; Back, von Gunten; DuPont, Harlacher; Vandermeer, Frick; Schelling, Randegger; Hollenstein, Bieber, Bodenmann; Praplan, Liniger, Stancescu; Leone, Lemm, Mueller; Guggisberg, Kellenberger, Casutt.

Davos: Genoni; Guerra, Reto von Arx; Schneeberger, Koistinen; Jung, Camperchioli; Jan von Arx, Paschoud; Ryser, Ambühl, Axelsson; Marc Wieser, Lindgren, Paulsson; Sciaroni, Walser, Hofmann; Simion, Corvi, Jörg.

Bemerkungen: Kloten Flyers ohne Gerber, Jenni, Bühler, Stoop und Santala, Davos ohne Dino Wieser, Du Bois, Forster, Kindschi und Schommer (alle verletzt). Timeout Davos (11.).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS