Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die SCL Tigers halten die Chancen auf die Playoff-Teilnahme aufrecht und feiern beim 4:1 gegen den EHC Kloten einen wichtigen Sieg gegen einen der direkten Konkurrenten am Strich.

Nachdem sie bereits in der 2. Minute 0:1 in Rückstand geraten waren, drehten die Langnauer die Partie im Mitteldrittel. Alexej Dostoinow (25.) und Philippe Seydoux (31.) schossen das Team von Trainer Heinz Ehlers in der zum achten Mal ausverkauften Ilfishalle 2:1 in Führung. Das entscheidende 3:1 nach knapp 44 Minuten erzielte Pascal Berger.

Noch immer liegen die Langnauer acht Punkte hinter dem rettenden 8. Rang, immerhin verkürzten sie aber den Rückstand auf die neuntklassierten Klotener auf einen Zähler. Und für das Selbstvertrauen dürfte der Erfolg nach den beiden kapitalen Niederlagen in dieser Woche in Genf (1:3) und Lugano (3:4) Gold wert gewesen sein.

Die Klotener auf der anderen Seite erlitt einen weiteren Rückschlag. Zudem beklagten sie Pech: Durch Denis Hollenstein (12.), Steve Kellenberger (22.) und Vincent Praplan (26.) verzeichneten sie gleich drei Latten- oder Pfostenschüsse.

Der bereits in die erste Klotener Formation mit Hollenstein und Praplan beförderte Neuzuzug Luca Cunti punktete auch in seinem zweiten Spiel. Trotz des wunderschönen Zuspiels auf Torschütze Hollenstein zum 1:0 verloren die Zürcher Unterländer am Ende zum elften Mal in den letzten zwölf Partien.

SCL Tigers - Kloten 4:1 (0:1, 2:0, 2:0)

6000 Zuschauer (ausverkauft). - SR Oggier/Vinnerborg, Fluri/Rebetaz. - Tore: 2. Hollenstein (Cunti, Ramholt/Ausschlüsse Macenauer; Back) 0:1. 25. Dostoinow (Schremp/Ausschluss Back) 1:1. 31. Seydoux (Nüssli/Ausschluss Leone) 2:1. 44. Pascal Berger (Müller, Seydoux) 3:1. 60. (59:59) Müllser 4:1 (ins leere Tor). - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen die SCL Tigers, 7mal 2 Minuten gegen Kloten. - PostFinance-Topskorer: DiDomenico; Hollenstein.

SCL Tigers: Ciaccio; Zryd, Koistinen; Seydoux, Stettler; Randegger, Adrian Gerber; Müller; Pascal Berger, Schremp, Nils Berger; DiDomenico, Macenauer, Nüssli; Lindemann, Albrecht, Kuonen; Moggi, Schirjajew, Dostoinow; Roland Gerber.

Kloten: Boltshauser; von Guten, Ramholt; Back, Harlacher; Hecquefeuille, Frick; Weber; Praplan, Cunti, Hollenstein; Grassi, Shore, Leone; Bader, Sheppard, Kellenberger; Zahner, Lemm, Obrist.

Bemerkungen: SCL Tigers ohne Haas, Elo und Blaser (alle verletzt), Kloten ohne Schlagenhauf, Bieber, Sanguinetti (alle verletzt), Stoop und Homberger (beide krank). Stettler verletzt ausgeschieden (17.). Lattenschuss Hollenstein (12.). Pfostenschüsse Kellenberger (22.) und Praplan (26.). Kloten von 59:20 bis 59:59 ohne Torhüter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS