Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Obwohl er die Partie mehrheitlich prägt, verliert Kloten auch in Biel. Das 2:4 ist gleichbedeutend mit der fünften Niederlage in Folge für das Team von Trainer Pekka Tirkkonen.

Nach einem schwachen ersten Drittel war Kloten 40 Minuten lang die bessere Mannschaft. Wegen des Drucks, den die Zürcher auf das Tor von Jonas Hiller machten, sah sich Biels Trainer Mike McNamara in der 49. Minute gar gezwungen, sein Timeout zu nehmen - trotz einer 3:2-Führung.

38 Sekunden vor dem Ende machte Verteidiger Beat Forster mit einem Schuss ins leere Tor alles klar für die Bieler, die ihrerseits den erst zweiten Sieg in den letzten sieben Spielen feierten. Bereits das erste Duell mit Kloten in dieser Saison hatte Biel für sich entschieden (3:0).

Kloten hatte sich aber auch diese Niederlage teilweise selbst zuzuschreiben. Den Start verschliefen die Zürcher komplett; nach weniger als zehn Minuten lagen sie bereits 0:2 zurück. Den ersten Gegentreffer kassierten sie in Überzahl, Mathieu Tschantré erzielte den Shorthander.

Kloten bewies in der Folge viel Moral und kämpfte sich dank Mattias Bäckman (21.) und Denis Hollenstein (32.) zweimal bis auf einen Treffer zurück. Gut sieben Minuten vor dem Ende erwies Vincent Praplan seinem mit einem Check gegen den Kopf von Marco Pedretti und einer Fünfminutenstrafe aber einen Bärendienst.

Telegramm:

Biel - Kloten 4:2 (2:0, 1:2, 1:0). - 4764 Zuschauer. - SR Massy/Mollard, Altmann/Küng. - Tore: 4. Tschantré (Pouliot/Ausschluss Pedretti!) 1:0. 10. Fey (Jecker, Fuchs) 2:0. 21. (20:33) Bäckman (Praplan) 2:1. 26. Pouliot (Pedretti/Ausschluss Lemm) 3:1. 32. Hollenstein (Bieber, Sallinen/Ausschluss Fabian Lüthi) 3:2. 60. (59:22) Forster 4:2 (ins leere Tor). - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Biel, 4mal 2 plus 5 Minuten (Praplan) plus Spieldauer (Praplan) gegen Kloten. - PostFinance-Topskorer: Earl; Hollenstein.

Biel: Hiller; Lofquist, Forster; Dufner, Kreis; Fey, Jecker; Steiner; Micflikier, Earl, Schmutz; Tschantré, Diem, Pouliot; Pedretti, Fuchs, Nussbaumer; Fabian Lüthi, Joggi, Wetzel; Sutter.

Kloten: Boltshauser; Stoop, Bäckman; Egli, Andersen; Weber, Back; Praplan, Sallinen, Hollenstein; Leone, Schlagenhauf, Marchon; Grassi, Trachsler, Bader; Obrist, Lemm, Bieber; Bozon.

Bemerkungen: Biel ohne Maurer, Valentin Lüthi, Neuenschwander (alle verletzt) und Rajala (überzähliger Ausländer), Kloten ohne Ramholt, Kellenberger, Santala, von Gunten und Harlacher (alle verletzt). Timeouts Biel (49.) und Kloten (59:17). Kloten von 58:30 bis 59:22 ohne Torhüter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS