Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lebenszeichen der Kloten Flyers in der Abstiegsrunde: Die Zürcher siegen auswärts im Direktduell am Strich gegen Ambri-Piotta mit 3:1 und überholen in der Tabelle die punktgleichen Tessiner.

Paolo Duca schoss Ambri in der 12. Minute zwar 1:0 in Führung, in der Folge drehten die Flyers aber auf und durch Treffer von Micki Dupont (37.), Steve Kellenberger (45.) und James Vandermeer (55.) auch die Partie. Für das Team des ehemaligen Nationaltrainers Sean Simpson war es im dritten Spiel der Platzierungsrunde der erste Sieg - und dazu ein ganz wichtiger. Denn wenn Kloten auch diese Partie verloren hätte, hätte der Gang in das Playout gegen die Rapperswil-Jona Lakers kaum mehr abgewendet werden können. Bereits am Dienstag treffen Kloten und Ambri erneut aufeinander.

Dem Ligaerhalt nahe ist dagegen Fribourg-Gottéron. Die Freiburger punkteten beim 4:1 gegen Rapperswil auch im dritten Spiel der Abstiegsrunde und liegen in der Tabelle - bei drei ausstehenden Partien - vier Punkte vor Kloten und Ambri. Greg Mauldin (4.), Jérémie Kamerzin (32.), der später auch noch den vierten Freiburger Treffer erzielte, und Christian Dubé schossen ihr Team bis Spielmitte entscheidend 3:0 in Führung.

Rapperswil-Jona, das als Playout-Teilnehmer feststeht, trat allerdings nicht mit der bestmöglichen Mannschaft an. Trainer Anders Eldebrink liess unter anderen und trotz sieben verletzter Spieler seine Schweden Nicklas Danielsson, Niklas Persson und Johan Fransson pausieren.

Telegramme:

Ambri-Piotta - Kloten Flyers 1:3 (1:0, 0:1, 0:2)

6015 Zuschauer. - SR Küng/Massy, Fluri/Kaderli. - Tore: 12. Duca (Dostoinow) 1:0. 37. DuPont 1:1. 45. Kellenberger (Stancescu) 1:2. 55. Vandermeer (Back, Lemm/Ausschluss Hall) 1:3. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 2mal 2 Minuten gegen die Kloten Flyers. - PostFinance-Topskorer: Giroux; Hollenstein.

Ambri-Piotta: Zurkirchen; Gautschi, Kobach; O' Byrne, Zgraggen; Trunz, Chavaillaz; Moor, Grieder; Steiner, Hall, Lauper; Pestoni, Aucoin, Giroux; Duca, Lüthi, Lhotak; Dostoinow, Schlagenhauf, Bianchi.

Kloten Flyers: Gerber; Vandermeer, Back; Randegger, DuPont; Frick, Schelling; Praplan, Mueller, Hollenstein; Guggisberg, Bieber, Bodenmann; Stancescu, Lemm, Murray; Casutt, Kellenberger, Bühler.

Bemerkungen: Ambri-Piotta ohne Masalskis (überzähliger Ausländer), Sidler (krank), Birbaum (familiäre Gründe), Grassi, Fuchs, Stucki und Bouillon. Kloten Flyers ohne Jenni, Leino, Stoop, Santala, Andersson und Liniger (alle verletzt). - 1. NLA-Spiel von Moor. - 19. Murray verletzt ausgeschieden. - Ambri-Piotta von 58:00 bis 58:10 und ab 58:47 ohne Goalie. - Timeout Ambri-Piotta (59:00).

Fribourg-Gottéron - Rapperswil-Jona Lakers 4:1 (2:0, 1:1, 1:0)

5897 Zuschauer. - SR Fischer/Kurmann, Kovacs/Wüst. - Tore: 4. Mauldin (Kamerzin) 1:0. 16. Kamerzin (Sprunger, Bykow/Ausschluss Sataric) 2:0. 32. Dubé (Fritsche) 3:0. 40. (39:12) Profico (Ausschluss Merola) 3:1. 52. Kamerzin (Granak/Ausschluss Weisskopf) 4:1. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron, 3mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers. - PostFinance-Topskorer: Pouliot; Johansson.

Fribourg-Gottéron: Conz; Ngoy, Kwiatkowski; Helbling, Abplanalp; Kamerzin, Schilt; Granak; Mauldin, Pouliot, Vauclair; Fritsche, Dubé, Hasani; Sprunger, Bykow, Mottet; Merola, Ness, Monnet; Botta.

Rapperswil-Jona Lakers: Wolf; Walser, Blatter; Weisskopf, Sven Berger; Profico, Sataric; Geyer; Rapuzzi, Johansson, Sieber; Kuonen, Walsky, Rizzello; Ryser, Hürlimann, Schommer; Pedretti, Flavio Schmutz, Thibaudeau; Reto Schmutz.

Bemerkungen: Fribourg-Gottéron ohne Plüss, Brügger (beide verletzt), Sprukts und Verreault-Paul (beide überzählige Ausländer), Rapperswil-Jona Lakers ohne Neukom, Frei, Obrist, Friedli, Lüthi, Punnenovs, Nils Berger (alle verletzt), Murray, Hächler, Persson, Danielsson und Fransson (alle überzählig). Latten-/Pfostenschüsse: Sprunger (9.), Walsky (22.), Weisskopf (40.).

Rangliste: 1. Fribourg-Gottéron 3/66. 2. Kloten Flyers 3/62. 3. Ambri-Piotta 3/62. 4. Rapperswil-Jona Lakers 3/46.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS