Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine Einwechslung sichert Martin Ödegaard einen Platz in den UEFA-Rekordbüchern. Im Alter von 15 Jahren und 300 Tagen ist der Norweger der jüngste je in der EM-Qualifikation eingesetzte Spieler.

Als Ödegaard am Montag in Oslo im Spiel zwischen Norwegen und Bulgarien (2:1) in der 64. Minute eingewechselt wurde, schrieb das knapp 16-jährige Talent Geschichte. "Ich war schon nervös, als ich ins Spiel kam", gab der Linksfuss in einem Interview zu. "Aber bei soviel Jubel des Publikums konnte ich ja nur lächeln und versuchen, Spass zu haben." Oedegaard entthronte damit den bisherigen Rekordhalter Sigurdur Jonsson. Der Isländer war 1983 bei seinem Debüt 16 Jahre und 251 Tage alt gewesen.

Erst im April hatte der hoch talentierte Mittelfeldspieler von Meister Strömsgodset Drammen in Norwegens Meisterschaft debütiert, Ende August trug der Liverpool-Fan in Stavanger gegen die Vereinigten Arabischen Emirate dann erstmals das Trikot des A-Nationalteams. Die Leistungen des Teenagers blieben den grossen Klubs Europas nicht verborgen. Verschiedene Topvereine haben ihre Fühler längst nach dem jüngsten Spieler der EM-Qualifikation ausgestreckt, dessen Vertrag mit Strömsgodset noch bis Ende Dezember 2015 läuft.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS