Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im September noch knapp über drei Millionen geblieben. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) verzeichnete in diesem Monat 3,031 Millionen Erwerbslose, wie die Behörde am Donnerstag in Nürnberg mitteilte.
Das waren 157'000 weniger als im August und 315'000 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank im Monatsvergleich um 0,4 Punkte auf 7,2 Prozent. Unter Herausrechnung der jahreszeitlichen Schwankungen ging die Arbeitslosenzahl saisonbereinigt um 40'000 zurück. Der Rückgang fiel damit deutlicher aus als für einen September üblich.
Die Lage auf dem Arbeitsmarkt habe sich weiter verbessert, sagte BA-Chef Frank-Jürgen Weise in Nürnberg. Die gute konjunkturelle Entwicklung wirke sich weiter positiv auf den Arbeitsmarkt aus. Zum Rückgang der Arbeitslosenzahl habe die übliche Herbstbelebung beigetragen.
Weitere Erholung in Sicht
Weise gab einen positiven Ausblick auf die kommenden Monate und das nächste Jahr, verwies aber auch auf Risiken für die Konjunktur. Er nannte die "Länderrisiken des Euro-Raumes" und die USA "mit einem gigantischen Defizit". Auch das auslaufende Konjunkturpaket im Infrastrukturbereich habe geholfen. "Die Entwicklung ist wirklich schön, aber noch nicht ganz gesund", sagte Weise.
Die Drei-Millionen-Marke wird nach Weises Worten demnächst wieder unterschritten: "Für dieses Jahr ist zu erwarten, dass wir noch mal unter drei Millionen kommen könnten." Weise legte sich nicht fest, ob dies bereits im Oktober der Fall sein wird. Alles spricht jedoch dafür: In den vergangenen drei Jahren ging die Arbeitslosenzahl von September auf Oktober im Schnitt um 103'900 zurück.
Für das kommende Jahr erwartet Weise eine weiter sinkende Arbeitslosigkeit auf im Jahresdurchschnitt knapp über oder unter drei Millionen. Festlegen will sich die BA auf eine Prognose erst im Herbst, wenn die Regierung ihre Wirtschaftsannahmen für 2011 veröffentlicht hat.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS