Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Leverkusen verschafft sich mit einem 1:0 gegen Atletico Madrid eine gute Ausgangsposition für das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League. Monaco setzt sich bei Arsenal mit 3:1 durch.

Zum Matchwinner für Leverkusen avancierte Hakan Calhanoglu. Der türkische Internationale erzielte nach Vorarbeit von Karim Bellarabi in der 57. Minute das erlösende Tor für das Heimteam. Allerdings vergab der Bundesliga-Sechste nach der Gelb-Roten Karte von Madrids Tiago (76.) den möglichen höheren Sieg gegen den letztjährigen Champions-League-Finalisten.

Josip Drmic darf für sich in Anspruch nehmen, bei der ersten Bayer-Sternstunde des Jahres zum sechsten Mal seit seiner Ankunft in Leverkusen zur Startformation gehört zu haben. Der 22-jährige Schweizer verdrängte die Klub-Ikone Stefan Kiessling nun erstmals auch in einer entscheidenden Partie auf die Ersatzbank. In der 74. Minute scheiterte er nach einem längeren Solo am spanischen Keeper Moya.

Das Rendez-vous mit seiner verflossenen Liebe Monaco verlief für Arsène Wenger weitgehend schmerzhaft. Ausgerechnet von seinem Ex-Klub, den er Ende der Achtzigerjahre als Trainer-Novize international salonfähig gemacht hatte, liessen sich die Londoner auf dem Weg zum 1:3 naiv ausmanövrieren. Die Franzosen werden im Stade Louis II kaum eine Trendwende mehr zulassen: Im bisherigen Verlauf der CL-Kampagne haben sie erst zwei Gegentreffer zugelassen. Arsenal, zum 15. Mal in Folge unter den Top 16, droht erneut ein vorzeitiges Out.

Für einen ersten Ballverlust in der eigenen Hälfte bezahlten die Gunners einen hohen Preis. Monaco setzte nach zwei präzisen Pässen zum Gegenschlag an. Am Ende stellte sich Per Mertesacker in den Weg - doch statt den Konter zu stoppen, fälschte er den Schuss des französischen U20-Weltmeisters Geoffrey Kondogbia unhaltbar ab. Das gleiche Muster vor dem wegweisenden 0:2 (53.) - die Monegassen fingen ein missratenes Zuspiel ab, Dimitar Berbatov, der Bulgare mit achtjähriger Vergangenheit in der Premier League, war im Höchsttempo nicht mehr zu stoppen.

Telegramme:

Leverkusen - Atlético Madrid 1:0 (0:0). - 30'210 Zuschauer. - SR Kralovec (Tsch). - Tor: 57. Calhanoglu 1:0.

Leverkusen: Leno; Hilbert, Papadopoulos, Spahic, Wendell; Bender (68. Rolfes), Castro; Bellarabi, Calhanoglu (87. Brandt), Son; Drmic (80. Kiessling). - Atlético Madrid: Moya; Juanfran, Miranda, Godin, Siqueira (38. Gamez); Tiago; Turan (64. Torres), Gabi, Saul Niguez (42. Raul Garcia), Griezmann; Mandzukic. - Bemerkungen: Leverkusen ohne Toprak (gesperrt), Kruse, Jedvaj (beide verletzt), Atlético ohne Koke (verletzt). 26. Schuss von Spahic gegen das Lattenkreuz. 76. Gelb-Rot gegen Tiago (Foul). Verwarnungen: 22. Tiago, 36. Papadopoulos, 58. Wendell , 60. Godin (alle Foul), 62. Bender (Reklamieren), 88. Castro (Foul), 89. Torres und Kiessling (beide Unsportlichkeit), 92. Gamez (Reklamieren).

Arsenal - Monaco 1:3 (0:1). - SR Aytekin (De). - Tore: 38. Kondogbia 0:1. 53. Berbatov 0:2. 91. Oxlade-Chamberlain 1:2. 94. Ferreira-Carrasco 1:3.

Arsenal: Ospina; Bellerin, Mertesacker, Koscielny, Gibbs; Coquelin (68. Oxlade-Chamberlain), Santi Cazorla (82. Rosicky); Alexis Sanchez, Özil, Welbeck; Giroud (60. Walcott). - Monaco: Subasic; Touré, Wallace, Abdennour, Elderson; Kondogbia, Fabinho, Joao Moutinho; Dirar (82. Kurzawa), Martial (84. Bernardo Silva); Berbatov (76. Ferreira-Carrasco). - Bemerkungen: Arsenal ohne Artea, Debuchy und Ramsey (alle verletzt). Monaco ohne Toulalan (gesperrt), Bakayoko, Carvalho und Raggi (alle verletzt). Verwarnungen: 42. Coquelin (Foul). 45. Elderson (Foul). 74. Bellerin (Foul). 87. Özil (Unsportlichkeit). 92. Joao Moutinho (Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS