Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Formel 1 - Viel Aufregung in Montreal: Kamui Kobayashi und Sebastian Vettel setzen ihre Autos beim Training zum GP von Kanada an die Mauer, derweil Sergio Perez für Montreal Forfait gibt.
Zunächst schien für Perez alles nach Plan zu laufen. Der Mexikaner erreichte bei seinem ersten Auftritt auf dem Circuit Gilles Villeneuve im ersten Training Platz 11. Im Anschluss an die Übungseinheit klagte der Mexikaner jedoch über Übelkeit und wird nun für den Rest des Rennwochenendes durch Pedro de la Rosa ersetzt. Der Spanier vermochte im zweiten Training immerhin noch 14 Runden zu absolvieren.
Kaum war der Schock über den kurzfristigen Ausfall Perez' bei Sauber einigermassen verdaut, war Kamui Kobayashi für den unrühmlichen Höhepunkt in den zweiten 90 Trainingsminuten besorgt. Der Japaner kam eine halbe Stunde vor Trainingsende innen über den Randstein und krachte heftig in die Mauer. Kobayashi blieb glücklicherweise unverletzt, sein Auto erlitt jedoch erheblichen Schaden.
Bereits im ersten Training hatte Sebastian Vettel mit einem Unfall für Aufsehen gesorgt. Ausgerechnet der amtierende Weltmeister war es, der nach der Schikane eingangs der Zielgeraden rechts in die Begrenzungsmauer krachte, die seit 1999 den Spitznamen "Wall of Champions" trägt. Damals waren im Rennen nacheinander die Weltmeister Damon Hill, Michael Schumacher und Jacques Villeneuve gegen die Mauer geprallt.
Die Tagesbestzeit realisierte Fernando Alonso im Ferrari. Der Spanier verwies Vettel und Teamkollege Felipe Massa auf die weiteren Plätze. Der Romand Sebastian Buemi erreichte Platz 13.
Montreal. Grand Prix von Kanada. Freies Training. Erster Teil: 1. Nico Rosberg (De), Mercedes, 1:15,591. 2. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 0,548 Sekunden zurück. 3. Michael Schumacher (De), Mercedes, 0,958. 4. Felipe Massa (Br), Ferrari, 1,067. 5. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 1,085. 6. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 1,251. Ferner: 11. Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari, 2,071. 12. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 2,229. 16. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 3,261. 20. Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari, 3,986. - Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso-Ferrari, erst im 2. Training im Einsatz.
Zweiter Teil: 1. Alonso 1:15,107. 2. Vettel 0,369. 3. Massa 0,494. 4. Hamilton 0,870. 5. Button 0,882. 6. Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes, 0,982. Ferner: 13. Buemi 1,944. 15. Kobayashi 2,650. 18. Pedro de la Rosa (Sp), Sauber-Ferrari, 3,429. - Bemerkung: De la Rosa bei Sauber für Sergio Perez (Mex) im Einsatz.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS