Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Norwegens König Harald V. hat seinen 75. Geburtstag am Donnerstag sehr spät und Königin Sonja ihren 75. ein bisschen zu früh gefeiert. Das Regentenpaar liess sich vor dem Osloer Schloss bei einer Parade der Königlichen Garde und einem Ständchen von 3000 Kindern aus Kindergärten sowie schon etwas reiferen Bürgern hochleben.

Für Harald, der am 21. Februar 1937 zur Welt gekommen ist, kam das mit über drei Monaten Verspätung und für die am 4. Juli desselben Jahres geborene Sonja gut zwei Monate zu früh. Das royale Paar hat auch früher schon grössere Geburtstage auf diese Weise zusammengelegt.

Der Zusammenhalt des Königs und seiner Frau ist spätestens mit der Hochzeit 1968 zur Legende in Norwegen geworden: Harald musste als Kronprinz neun Jahre lang warten und kämpfen, ehe er die Erlaubnis seines Vaters, König Olav V. (1903-1991) zur Trauung mit der Bürgertochter Sonja Haraldsen bekam. Der damalige Kronprinz drohte bei der Auseinandersetzung mit der Abdankung.

Auf dem Programm der Geburtstagsfeiern standen am Donnerstag noch ein Gottesdienst und ein abendliches Freiluftkonzert auf dem Dach der Osloer Oper.

SDA-ATS