Navigation

Königin Elizabeth trauert um gefallene Soldaten in Afghanistan

Dieser Inhalt wurde am 25. Dezember 2009 - 17:46 publiziert
(Keystone-SDA)

London - Königin Elizabeth II. hat in ihrer Weihnachtsansprache die hohe Zahl gefallener Soldaten beim Einsatz in Afghanistan betrauert. Jeden Briten hätten die hohen Verluste der Armee betroffen gemacht, sagte sie am ersten Weihnachstfeiertag im britischen Fernsehen.
"Unsere Gedanken sind mit den Verwandten und Freunden, die trotz grosser eigener Verluste Würde gezeigt haben", sagte die 83-Jährige. Das Fernsehen zeigte dazu, wie Volk und Militär den Gefallenen das letzte Geleit gegeben haben.
Im Volk ist der Einsatz in Afghanistan umstritten. Die Mehrheit der Briten hält den Kampf gegen die Taliban für aussichtslos und wünscht sich einen Rückzug der 9000 Soldaten.
Allein in diesem Jahr sind mehr als 100 Soldaten bei Kämpfen im Hindukusch-Gebirge ums Leben gekommen. "Aber wir können auf den entschiedenen Beitrag stolz sein, den unsere Soldaten gemeinsam mit unseren Alliierten leisten", sagte die Queen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?