Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei den Banken ist die Stimmung im Januar zum ersten Mal seit dem Tiefpunkt Ende 2008 leicht rückläufig gewesen. Doch stabilisierte sich der KOF Bankenindikator im positiven Bereich etwa auf dem Niveau des Frühjahrs 2008.

Gegenüber der letzten Erhebung vom Oktober 2010 beurteilten die Banken ihre Geschäftslage etwas weniger gut aber relativ positiv, wie die Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich am Mittwoch aufgrund ihrer Bankenumfrage schreibt.

Die zweite Teilkomponente, die erwartete Beschäftigung, veränderte sich gegenüber dem Oktober kaum und pendelte sich auf einem Wert nahe null ein. Die Banken dürften also in den kommenden Monaten nicht in nennenswertem Umfang Personal auf- oder abbauen.

Die beiden Einzelkomponenten weisen gemäss KOF weiterhin einen relativ hohen Niveauunterschied auf. Beide tragen ihren Teil zum Rückgang des KOF Bankenindikators bei. Insgesamt nahm die Dynamik des Indikators ab, beide Teilkomponenten blieben aber auf positivem Niveau.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS