Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Acht Fälle von Drogenschmuggel sind im dritten Quartal 2014 am Flughafen Zürich aufgeflogen. Zoll und Kantonspolizei konnten dabei 115 Kilogramm Kath, 20 Kilogramm Kokain, 3 Liter KO-Tropfen (GBL) sowie 600 Gramm Designerdrogen sicherstellen, wie sie am Montag mitteilten.

Zweimal hatten Drogenkuriere versucht, das Rauschgift in geschluckten Fingerlingen einzuführen. Es wurden auch Schmuggler erwischt, die Kokain in einem Schminkset, in den Seitenwänden einer Laptoptasche oder in originalverpackten Hemden einführen wollten.

Die Polizei verhaftete sieben Personen, eine Frau und sechs Männer aus sechs verschiedenen Ländern. Die Verhafteten sind zwischen 26 und 52 Jahre alt.

Die Menge der sichergestellten Drogen ist grösser als jene im selben Quartal des Vorjahres. Damals wurden ebenfalls bei acht Fällen rund 52 Kilogramm Kath, 13 Kilogramm Kokain, 1 Liter GBL und 5 Kilogramm Designerdrogen entdeckt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS