Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Südafrikas Regierungspartei, der Afrikanische Nationalkongress (ANC), hat bei den Kommunalwahlen erwartungsgemäss ihre dominierende Stellung behauptet. Die Partei von Präsident Jacob Zuma errang nach dem am Samstagabend in Pretoria veröffentlichten Endergebnis 62 Prozent der Stimmen.

Allerdings waren das 4,3 Prozentpunkte weniger als bei den letzten Gemeindewahlen 2006. Die stärkste Oppositionspartei, die Demokratische Allianz (DA), konnte bei der Abstimmung am Mittwoch fast acht Prozentpunkte gewinnen und kam auf 24,1 Prozent. Die zahlreichen kleineren Parteien waren die Verlierer der Wahl.

Eine Wahlbeteiligung von 57,6 Prozent der über 23 Millionen registrierten Wähler bedeutet nach Angaben der nationalen Wahlkommission IEC das beste Ergebnis bei einer Kommunalwahl in der jungen Demokratie, in der erst 1994 das rassistische Apartheidsystem abgeschafft worden war.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS